AustrianRHA Futurity gestetet: Markus Schöpfer, Rudi Kronsteiner und Gennaro Lendi führen nach Level 4 Open Go round 3-jährigen Futurity

Mit den ersten Ancillary Klassen und dem Vorlauf in der 3-jährigen Futurity Open Level 1-4 startete heute die 10. AustrianRHA Futurity in Wiener Neustadt. Nun stehen in der Open 3-year-old die Finalisten fest. Drei Topreiter setzen sich in der Level 4 Open mit einer 217 an die  Spitze: NRHA Million Dollar Reiner Rudi Kronsteiner auf dem AQHA Hengst Shine N Dixie Shine Chic Shine x Nu Dixie Chex, Bes. Georg Hiltner, Züchter: Kirsten Buffamayer), NRHA Int. Open World Champion Markus Schöpfer auf Jeanette Krähenbühls AQHA Hengst B My Sweet Dream (Magnum With A Dream x Sweet BH, Züchter Thomas und Silvia Schmelich) und der amtierende FEI Weltmeister Gennaro Lendi (ITA) auf Bluetrashsailor (Gunnatrashya x Heidi Sailor), ebenfalls einem Hengst, der aus der Zucht von Angelucci QH stammt und im Besitz von Leonardo Arcese ist.

Markus Schöpfer vorn in der Level 3 Open
Damit führt Markus Schöpfer mit B My Sweet Dream gleichzeitig in der Level 3 Open vor Klaus Lechner mit Trashy (Gunnatrashya x ARC Martha Surprise), einer AQHA Stute aus der Zucht von Remo Cardi und im Besitz von Astrid Eisele. Lechner, der letztes Jahr Vierter auf der FEI EM war, scorte eine 216,5 und war damit Vierter in der L 4 zusammen mit Pierluigi Chioldo auf Moreno Furlans AQHA Hengst MF Over The Rainbow (Shortys Buckaroo x Jodies Nice Rainbow).

Vern Sapergia führt Level 2 Open an, Bernardo Sarao die Level 1
In der Level 2 Open ging Altmeister Vern Sapergia mit dem von der Heritage Farm gezüchteten AQHA Wallach HF Sand Bagger (Jerry Lees Surprise x Hung Up On The Girl, Bes. Iris Larissa Autengruber) in Führung. Die beiden scorten eine 215,5 und liegen damit auf Platz 6 in der L4 Open Wertung. Auf Platz 2 folgte mit einer 214,5 Fabio Polisel mit seinem AQHA Hengst Black Gotta Gun (Dun IT Gotta Gun x Be My Sweet Surprise), der aus der Zucht von Arena Alessandro stammt.

In der Level 1 Open kam Bernardo Sarao mit dem AQHA Hengst A Peppy Cadillac (Peptowa x Cadillac Dun, Bes. Vittorio Rabboni, Züchter Ingram QH) auf Platz 1. Die beiden scorten eine 211,5 und verwiesen damit Gal Grahelj mit der AQHA Stute  MS Lea Aledo (Epitome Aledo x Chickadualsha, Bes. Mojca Hrzenjak, Züchter Glis Ranch) auf Platz 2 (211).

 

Insgesamt starteten in allen vier Levels 47 Pferde. In der Level 4 kommen die besten 21 plus Ties weiter. Damit haben Rudi Kronsteiner und Pierluigi Chioldo jeweils drei Pferde im Finale, Gennaro Lendi, Klaus Lechner und Giovanni Masi de Vargas jeweils zwei.

 

In der Level 3 sind es die Top 17 plus Ties, in der Level 2 die Top 13 plus Ties und in der Level 1 die Top 6 plus Ties

Alle Ergebnisse: http://www.showmanager.info/Result.aspx?eventID=9091&turnierID=541&klassenID=0&status=3

Foto: Christian Kellner

 

Kommentar hinterlassen