Nick Cornelissen tritt von der NRHA zurück

Wie unsere Kollegin Bea Verselevel von de Quarter meldet, hat Nick Cornelissen nach all den Jahren intensiver Arbeit für die NRHA seinen Rücktritt erklärt. Cornelissen arbeitete unter anderem intensiv an der Einführung des Nomination Program für die European Futurity und das European Derby mit. Vor einigen Monaten erklärte die NRHA, deass ein Europäischer Reiningverband gegründet worden sei, der in Zukunft beide Turniere ausrichten soll. Bis heute hat man allerdings so gut wie nichts von diesem Verband gehört. Versuche von de Quarter, einen Kommentar von den Mitgliedern des Boards zu erhalten, blieben ohne Erfolg. Cornelissen dagegen sprach offen über die Hintergründe seines Rücktritts:

„Die Art und Weise, in der die NRHA in den vergangenen Monaten Entscheidungen getroffen hat, ohne dass die beteiligten Komitees und Task Forces bezüglich der Auswirkungen auf den europäischen Sport miteinbezogen wurden, erfüllt mich mit tiefer Besorgnis. Dazu zählen die Gründung des Europäischen Verbandes und der Abzug des European Derby von Augsburg nach Manerbio. Es geht nicht darum, welche Entscheidung getroffen wurden, sondern wie dieses geschah. Hinter einer solchen Vorgehensweise und Politik kann ich nicht stehen. Offensichtlich ist das NRHA Board of Directors der Ansicht, dass es seine Leute vor Ort nicht mehr braucht.“

Wir sagen Respekt!

Quelle: de Quarter

Kommentar hinterlassen