Happy Birthday – John Wayne

 

Der legendäre Schauspieler John Wayne wäre heute 100 Jahre alt geworden.

Der Sohn eines Apothekers, in Iowa als Mario Michael Morrison geboren, wuchs er zunächst in einfachen Verhältnissen auf.

1927 durfte er als Komparse seine ersten Schritte vor der Kamera tun. Es folgten kleiner Rollen unter dem Künstlername Duke Morrison. Dann in 1930 erhielt er seine erste Hauptrolle in dem erfolgreichen Western „Der große Treck“. Es folgten mehr als 60 Abenteuerfilme und Western bis er 1939 seinen großen Durchbruch hatte.

In dem Western „Höllenfahrt nach Santa Fé“ unter der Regie von John Ford, war er in der Rolle des Outlaws Ringo Kid zu sehen. Seinen Durchbruch und die späteren Erfolge hatte er vor allem Ford zu verdanken.

 

 

Er war nicht „nur“ ein Schauspieler – der Westernheld meiner Kindheit. Er verkörperte die USA und wurde zum Mythos und zur Hollywood Ikone.

„John Wayne war der erfolgreichste Filmheld des Jahrhunderts und die Verkörperung Amerikas, von Millionen geliebt, von vielen gehasst, zum Schluss von allen bewundert als der Mann, der den Ritt zum großen Saloon über den Wolken in Weisheit, Würde und Witz antritt.“

Privat wollte John Wayne nie allein sein. Er war dreimal verheiratet, hatte sieben Kinder und 21 Enkel. Mit 55 erkrankte er an Krebs und kämpfte 17 Jahre, überwand verschiedene Operationen bis er im Alter von 72 Jahren dieser Krankheit erlag. In seinem letzten Lebensmonat erhielt er vom amerikanischen Kongress eine eigens für ihn geprägte Goldmedaille, eine selten verliehene Ehrung. Amerika wählte ihn zum besten Schauspieler aller Zeiten.

 

 

Zum 100. Geburtstag von John Wayne zeigt das Erste eine Filmreihe, bereits vom 20. Mai bis 1. Juni mit fünf Filmen, in denen der Schauspieler

 

Samstag, 26. Mai 2007 um 01.15 h

Alamo

Im Jahre 1836 sagt sich die texanische Bevölkerung von Mexiko los. Als der mexikanische Diktator Santa Anna daraufhin mit einer Armee von 7.000 Mann anrückt, verschanzt sich eine Gruppe von rund 180 Freiwilligen in einer alten Missionsstation

 

Freitag, 01. Juni 2007 um 01.20 h

Der letzte Scharfschütze

Im Jahre 1901 kommt der gealterte Revolverheld John B Books nach Carson City und erführt dort, dass er Krebs hat und ihm nur noch wenige Wochen zu leben bleiben. Als bekannt wird, wer er ist, lässt man Books keine Ruhe.

 

Kommentar hinterlassen