NRHA Osterturnier ggfs. nur für Profisportler

Lockdown-Lockerungen, Aufhebung der Lockerungen und
Diskussionen über einen Brückenlockdown, die politischen Rahmenbedingungen und
Vorgaben zum Umgang mit der Corona-Pandemie ändern sich wöchentlich. Daher ist
momentan nicht vorhersehbar welche Regelungen in der Zeit des verschobenen NRHA
Germany Osterturnieres vom 01. Bis 09. Mai gelten werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt dürfen keine Wettkämpfe für den
Breitensport, sondern lediglich für Profisportler ausgetragen werden. Die NRHA
Germany Geschäftsstelle und der Vorstand sind in engem Kontakt mit den
entscheidenden Behörden und werden jede sich bietende Möglichkeit nutzen
das Osterturnier für Non-Pro und Open Reiter durchzuführen. Neue Vorgaben
der Bundesregierung können diese Abstimmungen jedoch auflösen. Deswegen hat
sich der NRHA Germany Vorstand einen Notfallplan überlegt. Sollten die
behördlichen Vorgaben, zum Zeitpunkt des verschobenen Osterturnieres, Non-Pro
Reiter nicht zulassen, wird das Osterturnier auf ein Turnier für Profisportler
und Berufsreiter gekürzt. Es werden, im Gegensatz zum vergangenen
Open-Schulungs-Turnier, auch gut dotierte Ancillary Klassen ausgeschrieben
sein, wie zum Beispiel eine Open Bronze Trophy.

Sollte es zu einer Absage der Non-Pro Klassen kommen,
hat der Vorstand der NRHA Germany bereits Ideen und Möglichkeiten ausgearbeitet
um allen Non-Pro Reitern schnellstmöglich wieder Startmöglichkeiten zu bieten.
So soll als eine von mehreren Startmöglichkeiten beispielsweise die diesjährige
Hot Summer Show ganz im Zeichen der Amateur Reiter stehen und das auch mit dem
entsprechenden Preisgeld.

Der Vorstand der NRHA Germany wartet mit seiner
Entscheidung die bevorstehende Ministerpräsidentenkonferenz ab. Sobald eine
Entscheidung getroffen wurde, werden alle entsprechenden Informationen kommuniziert.
Bereits eingegangene Meldungen werden, falls es zu einer Absage kommt,
kostenfrei storniert.

Quelle: NRHA Germany