IRHA Futurity 4yo: Markus Gebert und Ann Fonck vorn nach L4 go round

Die ersten wichtigen Go rounds für die IRHA-NRHA Futurity 2019 sind über die Bühne. Dank Sponsor Elementa geht esnhier nochmals um extra €40,000 added.
 

Den Open Go round in der L4 toppten Ann Fonck und Markus Gebert, in L 3, 2 und 1 ritt die 28-jährige Französin Clemence Neveux mit einer 219 auf Sparkin Step an die Spitze. Der Palomino Wallach von Horizons Big Step aus der Shining Sparktolena stammt aus der Zucht von Dominique Reynaud und war unter Clemence EuroFuturity Reserve Champion L1 und in Lyon Futurity Champion L2 und L4 Open.
 

In der L4 Open scorten NRHA Million Dollar Rider Ann Fonck auf Smart Little Ruffle ( Smart Spook x Ruffle Me Up) für Besitzerin Brigitte Steiner und Markus Gebert auf Harry Gotta Whiz jeweils eine 218,5.

Ann Fonck war mit der Stute Smart Little Ruffle , die von Greg L. Hill gezüchtet wurde, Dritte auf der NRHA Breeders Futurity Open 2018 und Dritte auf der IRHA Futurity sowie 2019 EuroFuturity Finalist , Reserve Champion auf der Belgischen NRHA Futurity und Fünfte auf der Breeders Futurity.
 
Markus Gebert und Harry Gotta Whiz (von Spooks Gotta Whiz), der mittlerweile im Besitz von Diana Metrangolo ist, waren Fünfte auf der IRHA/NRHA Open Futurity 2018 (221.5).
 

Im Non Pro Go round setzte sich die Schweizerin Fabienne Kuratli-Suter auf
Alpha Top Gun (Hollywoodstinseltown x Shiney Walla Wanda) in L4,3 und 2 an die Spitze. Die L1 ging an die Österreicherin Michaela Kogler auf Thisroostergotsmarts ( Smart Chic Olena x Rooster Hickory, 213). Michaela startete ihre Reining Karriere bei Steffen Breug, machte dann Kurse bei Sylvia Rzepka und Morey Fisk und trainiert seit drei Jahren bei Markus Gebert. Den Chestnut Hengst Thisroostergotsmarts hat sie auf der elterlichen Anlage in Vöcklamarkt aufgezogen und selbst angeritten. Anschließend ging er zu Markus Gebert ins Training. Die beiden waren Co-Reserve Champion auf der Austrian Futurity Non Pro 2018 und Vierte auf der IRHAFuturity Non Pro 2018 in L1.