Q19: Sascha Ludwig gewinnt die SSA Graduate Ranch Riding!

Erst seit 2018 findet im Rahmen der SSA Graduate Klassen
die Ranch Riding statt. Sascha Ludwig konnte nach seinem Sieg am Freitag in der
L1 Open Ranch Riding auch den Sieg in der SSA Graduate Ranch Riding feiern.

Bei trockenem, wenngleich frischem Herbstwetter startete
die SSA Graduate Ranch Riding im Aachener Dressurstadion. Es herrschten somit
optimale Bedingungen für eine gelungene Prüfung, sodass auch einige Zuschauer
bereits am Morgen den Weg auf die Tribünen fanden.

Sie sahen eine harmonische und „on point“ gerittene Runde
von Sascha Ludwig und SL TITANIALENA. Die 2004 geborene American Quarter
Horse-Stute von OLENA SAN BADGER aus der TL SMART GENA präsentierte sich über
den gesamten Kurs konzentriert und ganz bei ihrem Reiter. „Die größte
Herausforderung war heute der Druck, den ich mir selbst gemacht habe. Das war
eigentlich das Schwierigste“,
verrät uns Sascha Ludwig nach seinem
Sieg.   

Ludwig startete in diesem Jahr das erste Mal seit 2014
wieder auf der Q. Vor 5 Jahren stellte er in der Futurity und Maturity noch
Vollgeschwister seiner Stute SL TITANIALENA siegreich vor. Jetzt kehrte er zur
Q zurück, um in der erst 2018 neu geschaffenen SSA Graduate Ranch Riding zu
starten. „Die Klasse gab es noch nicht, als ich das letzte Mal hier
gestartet bin. Dass es sie gibt, ist gut. So kann man zeigen, dass auch die
älteren Pferde, die nicht mehr Futurity und Maturity starten können, noch
showbar sind“
, erklärt der Sieger glücklich nach seiner Siegerehrung.
Sascha Ludwig nutzte die Chance und feierte somit eine fulminante Rückkehr in
die Aachener Soers.

Über Rang 2 in der SSA Graduate Ranch Riding konnte sich
Desiree Müller und ihr American Quarter Horse-Wallach KARATA DIAMOND TRAIN
(NICS PEPPY TRAIN x MISS KARAT JAC) freuen. Gezüchtet wurde der Wallach von
Beate Beck. Auf Rang 3 sahen die Richter BIG SHOWTIME (BIG TIME ROOSTER x
SHADES OF LADY) und Lina Lucia Paßgang, die den Wallach für Eigentümerin und
Züchterin Stefanie Becker vorstellte. Vorjahressiegerin Naemi Künkler kam mit
ihrem damaligen Siegerpferd SCOTCH BAR ADVENTURE (NO CHIP SHERLOCK x SCOTCH BAR
VENTURE) auf Rang 4.

Bei
der Siegerehrung strahlten neben Sieger Sascha Ludwig auch die Eigentümerin von
SL TITANIALENA, Janine Seybold, und Züchterin Silke Ludwig um die Wette. Sascha
Ludwig erhielt neben einem Preisgeld von 688 € eine Championsdecke von
HorSeven, einen Gutschein für die Gratis-Bestickung der Decke bei Design
Kraftwerk und Sporenriemen der Firma CR Saddlery. Die Blumenschärpe um den Hals
von SL TITANIALENA sponserte Hans-Jürgen Förster Quality Home GmbH.