Tinseltownsmokingun did it again: Julia Gaupmann-Lechner gewinnt NRHA Intermediate Non Pro Trophy und übernimmt Führung im Non Pro Go Round

Was für ein tolles Pferd: nachdem der 9-jährige Tinseltownsmokingun (Colonels Smoking Gun x Miss Tinseltown) unter Klaus Lechner die NRHA Intermediate Open Bronze Trophy gewonnen hatte (Foto), holte er zwei Tage später unter seiner Besitzerin Julia Gaupmann-Lechner souverän die EUR 7.000-added Intermediate Non Pro Trophy und übernahm zudem die Führung im Go round um die EUR 10.000-added Non Pro Trophy. 217 vergaben die Richter für einen herausragenden Durchgang. Julia war mit dem sorrelfarbenen Hengst unter anderem 2017 NRHA European Affiliate Champion Int. Non Pro. Klaus Lechner, der unmittelbar vor der AMERICANA die AustrianRHA Futurity Intermediate Open gewann, startete mit dem Hengst auf der FEI EM für Österreich und war Maturity Champion in Wels.

„Ich weiß nicht, was sagen soll –
dieses Pferd ist einfach unglaublich“, strahlte Julia nach ihrem Ritt. „Tommy
ist einfach ein 150-prozentiges Verlasspferd, der immer 100 Prozent bei mir ist.
Wir haben ihn erst seit Juli wieder im Training, nachdem er acht Monate auf
Deckstation stand, und für mich ist die AMERICANA erst das zweite Turnier mit
ihm nach zwei Jahren Babypause. Dieses Pferd kann man eigentlich gar nicht
beschreiben, und seine Babys sind genauso.“

Gleich drei Reiter teilten sich den
Reserve Champion Titel mit jeweils einer 214,5: Attilo Bonarelli mit GH
Dreaming Dirty (Dirty
Dancer x OT Taris Minnik), der mit diesem Pferd bereits Co-Champion in der
Limited Non Pro Trophy war, Piet
Mestdagh auf dem 12-jährigen Hengst Reining Whiz (Topsail Whiz x Rush N Cat),
der bereits über $ 65.000 NRHA LTE hat, und Celina Bachleitner auf Paintball
Gun. Die 17-jährige
Salzburgerin, die bei Hensn Hasenauer trainiert und mehrfache Landesmeisterin, war
unter anderem 2016 FEI Europameisterin bei den Junioren.

Damit stehen gleichzeitig auch die
Finalisten für das Non Pro Trophy Finale fest. Die besten zehn werden am
Finalsonntag wieder aufeinander treffen, wobei der Minimum Score bei 211 lag  hinter der führenden Julia Gaupmann-Lechner
ritt Francesca Sternberg auf dem beeindruckenden grauen Colonel Chic Dream auf
Platz 2 (215,5). Der in den USA gezogene 6-jährige Sohn von Magnum Chic Dream
aus der Little Annies Oak war u.a. NRHA Futurity Finalist, 2017 French 3/4 yo Futurity Open Level 4
Champion und war 2018 unter Francescas Sohn George Circuit Champion Youth auf
der FEQHA Europameisterschaft. Auf den dritten Platz des Go rounds kamen Attilo
Bonarelli, Piet Mestdagh und Celina Bachleitner.

Sechster wurde
der Südtiroler Ewald Rifeser auf Petra Burgers A Surprising Dream (213,5),
gefolgt von Karol Bryla mit A Diamond Enterprise (213), Richard Forster auf
Jacs Royal Boonsmal (212), Robert Hesse auf SB Great Rendition (211,5) und
Aniel Hagelaars auf Maq Sugar Walla Whiz (211).