Lesenswert: “Westernreiten klassisch gut” – Hardy Oelkes neues Buch über pferdegerechtes Training

Mit seinem neuen Buch “Westernreiten klassisch gut” ist Hardy Oelke ein wirklich guter Leitfaden gelungen für alle, die sich mit pferdegerechtem und gesunderhaltendem Training auseinandersetzen. Oelke stellt anschaulich dar, dass die klassischen Grundprinzipien auch fürs Westernreiten gelten. Ein Pferd ist eben ein Pferd, und um es schonend zu trainieren und damit gesund erhalten zu können, gelten bestimmte Regeln – egal in welcher Reitweise. Ob Westernpferd oder Dressurpferd – beide müssen über den Rücken laufen und nicht auf der Vorhand. Oelke spricht sich in seinem Buch gegen negative Modeerscheinungen aus, wie sie in jeder reitsportlichen Disziplin und bei uns zum Beispiel im Pleasure und Reining Sport vorkommen. Zudem wendet sich Oelke gegen ein  reines ‘Abrichten’ hin zu einer soliden Ausbildung. Wie diese aussehen sollte – von der Basis bis hin zu den einzelnen Manövern – , schildert er in den darauf folgenden Kapiteln. Er geht unter anderem ganz speziel auf den korrekten Sitz und die Hilfengebung ein ebenso wie auf die diversen Gebisse oder das Training mit dem Bosal und räumt dabei auch mit Vorurteilen auf.

Unser Fazit: ein absolut lesenswertes Buch! Gehört in die Bibliothek jeden Reiters, dem bei allem sportlichen Erfolg vor allem die Gesundheit und Langlebigkeit seines Pferdes am Herzen liegt.

168 Seiten, viele farbige Illustrationen, Soft Cover, erschienen im Kierdorf Verlag,

Das Buch kostet 22,- € plus 3,- € Versand innerhalb Deutschlands und 7,- € ins Ausland und ist direkt bei Hardy Oelke zu bestellen: oehorse@t-online.de