NRHA Breeders Derby: Tina Künstner-Mantl und Mizzfire führen Non Pro Derby go round an

(Ramona Billing) She did it again: Tina Künstner-Mantl – eine der erfolgreichsten Non Pros in Europa und past NRHA World Champion – ging im gestrigen NRHA Breeders Derby Non Pro go round mit ihrem Mizzfire souverän an die Spitze in der L4 und L3.  Der Score: 217. Der 7-jährige bay solid Paint Wallach ist ein Sohn von Colonels Smokin Gun aus der West Coast Mizzen und stammt aus der Zucht von Tom und Mandy McCutcheon. Tina Künstner-Mantl kaufte das Pferd im vergangenen Jahr im August über Arno Honstetter, der mit ihm 2014 die Level 3 Open Futurity beim High Roller Reining Classic gewann. Tina showte ihn im September in Las Vegas, wo die beiden eine 215 scorten. Im Juni diesen Jahres gewann sie mit dem Wallach das italienische Derby Non Pro L4 und L3.


Tina Künstner-Mantl & Mizzfire / Foto: Tom Hautmann, courtesy NRHA Germany

Auf dem zweiten Platz in L4 und L3 und damit auf Platz 1 in der L2 folgte Ulrike Krüger mit der 6-jährigen AQHA Stute SL Shesgotmesparklin (Jacs Electric Spark x Shes Cutomized), die von Sandra Linnig-Föhl gezüchtet wurde. Die Stute, die Ulrike Krüger mit Chuck Klipfels und Bernard Foncks Hilfe selbst ausbildete, konnte aufgrund einer Verletzung längere Zeit nicht geshowt werden. Umso bemerkenswerter ist die jetzige Leistung.

 

Mit einer 213 setzte sich die 22-jährige Maria Theresia Till mit ihrer 6-jährigen Stute Saras Special Nite (Gunners Special Nite x  Sara Goes Hollywood) an die Spitze in L1 vor Robert Hesse und SB Great Rendition (212). Maria Theresia Till war letztes Jahr Fünfte auf der WM der Jungen Reiter und startet heuer erstmals in der Senior Division.

 

Alle Ergebnisse unter: http://www.showmanager.info             

 

Kommentar hinterlassen