IRHA Derby Finalisten im Porträt: Grischa Ludwig und Whiz N Spook

Mit einer 219,5 ritt Grischa Ludwig Whiz N Spook für Besitzerin Margot van Doorne auf Platz 9 im Go round der IRHA Derby L4 Open – und das mit einem Klassedurchgang.  Der 5-jährige, in Kanada gezüchtete Palomino ist ein Sohn von Smart Spook aus der Whizicle von Topsail Whiz. Er wurde von Michel Sandijk ausgebildet und steht seit etwa 18 Monaten bei Grischa Ludwig im Training. Grischa belegte mit ihm letztes Jahr den sechsten Platz auf dem NRHA European Derby in Lyon und wurde Achter in der L4 auf der NRHA Breeders Futurity.

“Im Finale noch ein paar Extra-Akzente setzen”
“Whiz N Spook ist ein ganz tolles Pferd”, so Grischa. ” Er hat sich im Go round super showen lassen und war so gut in den Stops, dass ich nicht mehr auf Vollgas gegangen bin. Dass es mit einer 219,5 nur der neunte Platz in diesem Go round wurde, ist schon verblüffend – so was hat es beim IRHA Derby bisher noch nicht gegeben. Jetzt müssen wir einfach mal schauen, wie das Finale läuft. Whiz N Spook hat noch viel Potential, aber er ist ein großes Pferd,  das in einer nicht ganz so großen Arena wie hier in Cremona immer langsamer auf den Zirkeln aussieht als ein kleineres. Ich werde schauen, dass ich im Finale noch ein paar Extra-Akzente setze.”

Foto: Grischa Ludwig und Whiz N Spook – zwei Stunden nach dem Go round und noch ein wenig geschafft…. (Foto: LQH)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*