“Bin sehr zuversichtlich in Hinblick auf die WEG”: Interview mit Bundestrainer Nico Hörmann

Quelle: Hörmann

(Ramona Billing) Nach den Erfolgen der deutschen Reiner beim CRI in Mooslargue sieht es sehr vielversprechend in Hinblick auf die Weltreiterspiele in Tryon (USA) aus wie auch für die EM Junioren und Junge Reiter.

Hier ein kurzer Rückblick (wir berichteten):

CRI 3 Stern Senioren (9.Juni)
* Julia Schumacher und Coeurs Little Tyke gewinnen CRI mit Turnier Highscore 149,5
* Platz 2 für Markus Süchting auf Spotlight Charly (148) sowie Platz 5 mit Too Smart To Spook (145)
* Platz 3 für Grischa Ludwig und Ruf Lil Diamonmd (147,5)
* Platz 4 für Elias Ernst und USS N Dun It (146)
* Platz 7 für Gina-Maria Schumacher und Snip O Lution, die hier ihr ersten Senioren-Start absolvierte (144)
* Platz 9 für Maria Theresia Till und ARC Captain (142,5)

Julia Schumacher und Coeurs Little Tyke  (Foto: Dirk Büttner)

CRI 3 Stern Senioren (10.Juni)

* Platz 2 für Grischa Ludwig und Ruf Lil Diamond sowie Gina Maria Schumacher und Snip O Lution (jeweils 146)
* Platz 4 für Markus Süchting und Too Smart To Spook (144,5)
* Platz 5 für Maria Theresia Till und ARC Captain (143,5)

CRI Junge Reiter (9. Juni):

* Platz 1 für Johannes Heil auf Whizper Lil Gump BB (142)
* Platz 5 für John Wisser auf Steppin Jacson (138)

CRI Junge Reiter (10. Juni):

  • Platz 2 für John Wisser mit Steppin Jacson (140,5)

CRI Junioren (9. Juni):

* Platz 1 für Georgia Wilk mit Spark N Silver (140)
* Platz 3 für Joline Kamphuis mit JB Just A Magic Deal und Julia Kaiser mit Im Not A Gun (jeweils 138)
* Platz 5 für Merrit Neben mit Smart Art Weasley (137,5)
* Platz 6 für Freya Waida mit Whoyacallinwimpy (136,5)

CRI Junioren (10. Juni):

* Platz 1 für Georgia Wilk auf Spark N Silver (144,5)
* Platz 3 für Merrit Neben mit Smart Art Weasley (140)
* Platz 5 für Juli Kaiser auf Im Not A Gun und Joline Kamphuis auf JB Just A Magic Deal (jeweils 138,5)

“Ich hätte niemals damit gerechnet, dass so viele ihre Pferde jetzt schon auf dem Punkt fertig haben”, freut sich Nico Hörmann. “Ich bin mehr als zufrieden mit unseren Leuten und deren Leistungen! Jetzt erwarte ich mit großer Spannung den CRI beim NRHA Breeders Derby. Da sind noch ein, zwei Leute, die ein neues Pferd vorstellen… Und dann haben wir noch als letzte Sichtung das CS Classic im Juli. Alles in allem bin ich sehr zuversichtlich in Hinblick auf die Weltreiterspiele. Ich hoffe, dass wir diesmal richtig angreifen können.”

Wie uns Nico Hörmann sagte, waren er und der Mannschaftstierarzt zudem beim CRI in Texas, um die dort reitenden deutschen Reiner zu sichten. Hier fiel den beiden nach eigenen Angaben insbesondere Robin Schoeller auf. “Er ist sehr gut geritten und hat ein gutes Pferd zur Verfügung”, so Nico. “Weitere deutsche Reiter kamen aus dem einen oder anderen Grund für uns nicht in Frage, was sehr deutlich zeigt, welches großes Potential wir hier in Deutschland zur Verfügung haben.”

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*