Carlo Ambrosini & Saturdaynight Tag gewinnen NRHA European Futurity Non Pro Level 4 und 3

38 Pferde hatten es ins Finale der € 58.760-added European Non Pro Futurity (alle Divisions) geschafft. Den Sieg ind L4 und L3 trug  Saturdaynight Tag (Saturdaynight Custom x Kachina Tag) unter dem 19-jährigen Italiener Carlo Ambrosini davon. Die beiden erzielten eine 217. “Dieser Erfolg ist etwas ganz besonderes für mich”, so Ambrosini. “Ich bekam Saturdaynight Tag zu meinem 17. Geburtstag von meinen Eltern. Er stammt aus unserer Zucht. Er war von Anfang an super talentiert.”
Ambrosini trainiert bei  NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner, der jetzt bei Ambrisini QH arbeitet, sowie NRHA Professional Marco Pettinari.

L4 und L3 Reserve Champion und damit Champion in der L2 wurde mit nur einem halben Zähler Abstand Lara Lorengo auf Magnum Chic N Chex, einer Stute von NRHA Four Million Dollar Sire Magnum Chic Dream aus der Buenonics Doughter. Besitzer ist PL Reining Horses — ein Zucht- und Trainingsbetrieb, der Lorengo und ihrem Freund Giuseppe Prevosti gehört. Prevosti war mit der Stute UIRHA Open Futurity Champion L4. Ihre NRHA LTE beliefen sich schon vor der Euro Futurity auf über $ 37.700.

“Als mir Giuseppe die Stute zum Showen gab, hatte ich anfangs Sorge, dass ich einem so talentierten Pferd nicht wirklich gerecht werden könnte”, so Lorengo. “Sie ist klein, aber hat ein Riesen Herz, und das zeigte sie mir vom ersten Tag an. ”

Der Reserve Champion Titel in L2 und damit gleichzeitig der Champion Titel in der L1 ging an die erst 16-jährige Polin Wictoria Stanco mit ihrem Remy Rooster SG (Remin Whiz x Tea Rooster), einem Hengst aus der Zucht von Silvia Gandolfi.  Die beiden scorten eine 212,5.

“Ich bekam den Hengst letztes Jahr zwei Monate vor der Italian Futurity, wo ich den besten Ritt im Level 1 non pro go round hatte”, so Stanco. “Er gefiel mir von Anfang an. Viel verdanken wir unserem Trainer Lukas Brucek. Mit dem Hengst gewann ich im März auf der Roleski Ranch die NRHA Intermediate Non Pro. Ab da stand fest, dass wir auf der Euro Futurity starten würden. Remy Rooster macht es sehr einfach für den Reiter. Man muss ihm nur vertrauen, den Rest macht er von selber.”

L1 Non Pro Futurity Reserve Champion wurde Matteo Bonzano auf Dyro Big Chex (Big Chex To Cash x Miss Pickie Cody), einer Stute aus der Zucht von 23 Quarter Horses Az. Agricola SS (210).

Sarah Ehrenreich und ihr Kays Smokin Gun kamen im Finale mit einer 206,5 auf Platz 8 in L4 und L3. Nicole Hübner und ihr LVR Sparkle On Top landeten auf Platz 12 in L4 und 10 in L3, gefolgt von Gina Schumacher und SB Special Nite.

Vierte in L3 wurde Jennifer Nixdorf mit Spooks Gotta Sun (210). In der L2 ging der Dritte Platz an Clemens Hefel und Epic Player.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*