Das war der NRHA European Summit 2018

(Ramona Billing) Die NRHA hat jetzt ihr Resumé vom NRHA European Summit im Januar in Brüssel herausgegeben. 15 Nationen hatten teilgenommen: Österreich, Belgien, Deutschland, Frankreich, Dänemark, Ungarn, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Holland, Polen, Norwegen, Spanien, Schweden und die Schweiz. Die Teilnehmer einigten sich auf 5 Schwerpunkte, die im kommenden Jahr intensiv angegangen werden sollen. Hier die veröffentlichten Fakten – alle sehr begrüßenswert, allerdings ohne weitere Einzelheiten. Doch dazu war es auf diesem Summit wohl noch zu früh. Es wird spannend sein zu sehen, in welcher Form alles umgesetzt wird.

Das sind die Schwerpunkte;
1. Fokus auf Tierschutz
2. Mitgliederzahlen erhöhen
3. Marketing ausbauen
4. Sponsoren
5. Para Reining Programme aufstellen

Tierschutz
Gemäß der NRHA Initiative “Respect the Sport, Respect the Horse” soll das Thema Tierschutz in allen Aspekten und Zielen schwerpunktmäßig miteinfließen. Die NRHA wird eine Leitlinie aufstellen, die klar macht, was der Verband toleriert und was nicht.

Mitglieder
Wenn der Sport wachsen soll, müssen mehr Mitglieder angeworben werden. Hierfür hat jedes Land sein eigenes System. Informationen dazu wollen die Affiliates untereinander austauschen.

Marketing
Der Reining Sport soll vermehrt an die Öffentlichkeit und promotet getragen werden. Mit intensiver Pressearbeit, PR und Marketing sollen neue Sponsoren und Mitglieder geworben werden.

Sponsoring
Aufbau eines wirksamen Sponsoring Programms, das vom Büro in OKC koordiniert wird.

Para Reining
Ausbau des Para Reining Sports, um mehr Mitglieder zu erreichen und den Reiningsport einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Kommentar hinterlassen