Was macht eigentlich…. Corrie Fuhr?

(Ramona Billing) Auf der AMERICANA 2017 kam bei uns in der Pressestelle eine alte, lang vermisste Bekannte vorbei: Corrie Fuhr. Corrie steht für Art & Light und hat viele Jahre lang nicht nur die AMERICANA, sondern auch die großen NRHA und AQHA Events fotografiert. Dann zog sie sich aus dem Turnierfotografengeschäft zurück und nahm ihren urspünglichen Beruf als  Industriekauffrau wieder auf. Doch die Pferde ließen sie nicht los, und so wird Corrie Fuhr ab 2018 neben ihrem Beruf wieder mehr Studiotermine und Ranch- / Hengstporträt-Termine wahrnehmen.

EM4_2932

„Wenn man so lange Pferde und Reiter um sich hatte, fehlt das einem dann doch – so sehr einen der Hauptberuf auch in Trab hält“, so Corrie Fuhr. “ Daher will ich jetzt wieder mehr Pferde fotografieren. Mit dem Unterschied, dass ich den Spaßfaktor in den Mittelpunkt stelle. Wenn mir ein Pferd gefällt, will ich Fotos machen, und nicht nur deswegen, weil es bezahlt wird.“

Corrie Fuhr wurde 1979 im Odenwald geboren und wuchs mit Pferden auf. Nach ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau entschied sie sich, Fotografin zu werden. 2003 legte sie in München ihre Meisterprüfung ab und gründete im darauffolgenden Jahr Art & Light Photography.

2008 spezialisierte sie sich auf internationalen Pferdesport . Neben Turnieren in Europa fotografierte sie u.a. für Waltenberry auf der NRHA Futurity in Oklahoma City, sowie die NCHA Super Stakes und die NCHA Futurity in ForthWorth/Texas für Forrest Photography.

„Kreieren statt kopieren“ ist ihre Philosophie
Eigene Ideen entwickeln und umsetzen sind die Stärken von Art & Light Photography. „Der unermüdliche Drang, Neues zu schaffen und Altbewährtes weiter zu verfeinern und zu verbessern, ist es, was mich motiviert“, erklärt Corrie Fuhr. „Ein gutes Bild ist für mich jenes, welches bei dem Betrachter die gleichen Emotionen wach ruft, die ich hatte, als ich die Aufnahme machte. Die Technik alleine macht vielleicht ein »richtig« belichtetes Foto, aber noch lange kein faszinierendes und herausragendes Bild. Kreativität kann man nicht einfach so nach Lehrbuch lernen. Ganz speziell natürlich auch in der Pferdefotografie. Denn hier hat man Motive, die nicht immer das tun, was man gerade möchte. “

Corrie Fuhr ist über die Art & Light Website zu erreichen oder telefonisch unter +49 173 – 9505520

Übrigens: Corrie bietet auch Workshops für Hobbyfotografen an!

AC4_0218

Fotos: Art & Light

Kommentar hinterlassen