Bis 31.12. bewerben: DQHA sucht Anlagen für Zuchtschauen

Die Deutsche Quarter Horse Association verabstaltet etwas zwölf bis 16 Zuchtschauen pro Jahr, die über das ganze Bundesgebiet verteilt sind.  Auch für 2018 sucht der Verband wieder Anlagen, die eine Zuchtschau ausrichten möchten. Vergeben werden diese nach verschiedenen Kriterien wie z.B. Verkehrsanbindung oder Einrichtungen wie die Unterbringung der Pferde, Reithalle und Parkplätze. Natürlich spielt auch die bundesweite Verteilung der Zuchtschauen eine Rolle.

Haben Sie Interesse, Gastgeber einer DQHA Zuchtschau 2018 zu werden? 

Schicken Sie einfach eine formlose Bewerbung mit einer kurzen Beschreibung Ihrer Anlage bis zum 31. Dezember 2017 an sandra.kuhnke@dqha.de

Zu viele Pferde? Zu weit entfernt? Ein Hoftermin ist die Lösung!

Immer wieder treten Züchter an uns heran, die zu viele Pferde haben, um die Vorstellung auf einer DQHA Zuchtschau organisieren zu können oder in einem Jahr mal nicht bis zur nächsten Zuchtschau fahren können.

In solchen Fällen sieht die Zuchtbuchordnung die Möglichkeit vor, Pferde auch auf Hofterminen von DQHA Zuchtrichtern beurteilen und ins Zuchtbuch aufnehmen zu lassen. Die Beurteilungen der Stuten, Fohlen und Wallache fließt in die Jahreswertung mit ein. Die Qualifikation für die Höveler DQHA Championate und die Körung von Hengsten ist jedoch nur auf den offiziellen Sammelveranstaltungen, d.h. den Zuchtschauen und Körungen möglich.

Mit den Hofterminen wird die Beurteilung des gesamten Pferdebestandes, mindestens aber die Anzahl von 6 Pferden angestrebt. Terminanfragen mit geringeren Pferdebeständen müssen kombiniert angefahren werden. Es können sich mehrere Eigentümer gemeinschaftlich anmelden, sofern die Pferde alle auf derselben Anlage oder in einem Radius von maximal 50 Kilometern gehalten werden.

Die Hoftermine finden im Jahr 2018 vom 16.07. bis 05.08. statt. Aus organisatorischen Gründen müssen Hoftermine im Vorfeld beantragt und miteinander kombiniert werden. Interessenten werden daher gebeten sich zur Organisation und Aufteilung der Hoftermintouren nach Regionen möglichst frühzeitig (bis spätestens Ende Februar 2017) mit dem Antragsformular an die Zuchtleiterin Sandra Kuhnke,  sandra.kuhnke@dqha.de zu wenden. Werden Hoftermine nach Festlegung der Touren beantragt, so wird dies nach Möglichkeit berücksichtigt, jedoch kann kein Termin garantiert werden. Es gilt die DQHA Gebührenordnung.

Quelle: DQHA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*