Gina-Maria Schumacher übernimmt Führung im World Cup Bronze Trophy Non Pro Go round

Das war ein wahrer Vorzeige-Go round in der World Cup Bronze Trophy Non Pro: Hervorragende Pferde und Reiter und ebensolche Leistungen. Die amtierende FEI Weltmeisterin der Jungen Reiter und NRHA World Champion Non Pro Gina-Maria Schumacher ging als erste Starterin in die Arena und legte mit dem 7-jährigen AQHA Wallach Sugar Jasper Chex (Mucho Chex To Cash x Judy Sugar Pride) die Messlatte auf 217.  Diesen Score sollte erst die 20. Starterin übertreffen: Lena Wolf mit ihrem Maganic (Magnum Chic Dream x Show Tennic). Der 5-jährige Hengst, der auf dieser AMERICANA bereits die Bronze Trophy Limited Non Pro gewann, kam mit einer 218,5 aus der Arena. Kurz darauf zog der Brite Luke Phillimore mit seiner 7-jährigen Stute Tin Whizin (Tinsel Nic x Whizin Off Sparks) gleichauf. Diese beiden sollten bis zur vorletzten Starterin die Führung behalten: Tina Künstner-Mantl mit ihrem 10-jährigen Wallach Nu Chexomatic. Die Österreicherin ritt den Palomino in schöner Manier ganz ‚smooth‘ durch Pattern 6 und erhielt von den Richtern eine 219. Ihr folgte als letzte Starterin nochmals Gina-Maria Schumacher, diesmal mit ihrem WM-Pferd Gotta Nifty Gun (Dun It Gotta Gun x Custom Nifty Nic). Schon bei den Spins zeigte sich, dass da ein wirklich eingespieltes Team in der Arena war! Der unverwechselbare 7-jährige Hengst mit dem Spitznamen ‚Frankie‘, der bereits über $ 60.000 NRHA LTE hat, bekam von den Richtern eine 221,5 für seinen Run, was die Führung im Go round bedeutete.

„Frankie ist für mich einfach das perfekte Pferd“, strahlte Gina-Maria nach ihrem Ritt. „Ich habe ihm enorm viel zu verdanken. Aber ich bin auch mit meinen anderen beiden Pferden sehr zufrieden.“ Gina-Maria Schumacher trainiert seit 1 ½ Jahren bei Cira Baeck, die hier auf der AMERICANA mit zwei Pferden den Bronze Trophy Open Go round anführt. Ihr Einfluss als Trainerin war an Ginas schönem Reitstil auch deutlich zu sehen. Cira freute sich sehr über Ginas Erfolg: „Gina hat großes Talent und starke Nerven. Sie macht ihre Sache immer sehr gut. Vor allem setzt sie sofort um, was man ihr als Trainer sagt – und man braucht ihr nichts zwei Mal zu sagen.“

Past NRHA World Champion Non Pro Tina Künstner-Mantl und ihr Nu Chexomatic folgten auf Platz 2. Der Palominowallach gewann unter NRHA Million Dollar Rider Cody Sapergia die Open Bronze Trophy auf der AMERICANA 2015 und wurde mit ihm NRHA World Champion Open. Zudem schaffte es Nu Chexomatic unter Grischa Ludwig auch ins Open Bronze Trophy Finale, obwohl Ludwig ihn zuvor nur zwei Mal unter dem Sattel hatte.

Damit standen die Teilnehmer für das Finale am Sonntagnachmittag fest, wobei der Mindestscore bei 214,5 lag. Lena Wolf auf Maganic und Luke Phillimore auf Tin Whizin teilten sich den dritten Platz. Gina-Maria Schumacher folgte mit Sugar Jasper Chex auf Platz 5. Sechste wurde Tina Künstner-Mantl mit ihrem zweiten Pferd Cashn Rooster (215,5) vor Edoardo Bernardelli mit Wimpys Little Chess (215) auf Platz 7. Drei Reiter kamen mit einer 214,5 auf Platz 8:  die Österreicherin Celina Bachleitner auf Paintball Gun (die beiden führen auch den Vorlauf der NRHA Youth an), die Italienerin Laura Dalla Gassa auf KN D Badger Classic und erneut Gina-Maria Schumacher auf ihrem dritten Pferd, dem 5-jährigen Hengst Gunstep (Wimpys little Step x Snow Gun), den sie hier erstmals showte.

Lena Wolf und Luke Phillimore werden Co-Champions in der Bronze Trophy Int. Non Pro

Damit standen auch die Sieger und Platzierten in der Intermediate Non Pro Bronze Trophy fest, die class in class mit der Non Pro gelaufen wurde. Hier teilten sich Lena Wolf auf Maganic und Luke Phillimore auf Tin Whizin den Champion Titel. Dritte wurde mit einer 216 Maria-Theresa Ottillinger mit dem 9-jährigen Wallach Magnum Brut (Magnum Chic Dream x Rosaline Chex).

Foto: Gina Schumacher & Gotta Nifty Gun / Foto:Dead or Alive

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*