Erste RBC Show des Jahres

(Andreas Fröhlich) Am 08. und 09. April startete der “ Cutting Zirkus “ in die neue Saison. Wie schon im letzten Jahr wurde die erste Show der RBC-Serie auf der Anlage von Weglöhner-Schmidt-Quarter-Horses in Gundelsheim/Theilenhofen ausgerichtet. Wie gewohnt, fanden Pferd und Reiter optimale Bedingungen vor, und alle freuten sich auf das erste Kräftemessen des Jahres. Traditionell war das erste Turnier des Jahres nicht ganz so stark besetzt. Auf Grund der frühzeitigen Absage von Ute Holm und einigen ihrer Non Pros, befürchtete der
Veranstalter ein recht dünnes Starterfeld, aber dies hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Ute besuchte unser langjähriges Mitglied Frau “Dr.” Susanne Roth in ihrer neuen
Heimat Australien, um bei deren Hochzeit dabei sein zu können. Auf diesem Wege möchte der RBC nachträglich noch herzliche Glückwünsche nach Down Under schicken.
Wir wünschen Susanne und Ihrem Mann alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft.

Seit langer Zeit konnte der RBC wieder Reiter aus Italien willkommen heißen und auch aus der Slowakei und Belgien konnten neue Gesichter auf der Show begrüßt werden.
Somit konnte die Starterzahl vom letzten Jahr doch wieder erreicht werden. Bereits am Freitagabend nutzten einige Teilnehmer die angebotene Möglichkeit, ein Practice Pen an frischen Rindern durchzuführen, um einen eventuellen Trainingsrückstand noch wett zu machen. Am Samstagmorgen nutzten weitere 24 Reiter das Practice Pen um ihre Pferde auf die bevorstehende Show einzustimmen. Um 12:30 Uhr wurde dann traditionell mit der Klasse Open das Turnier eröffnet. Das Niveau war für die erste Show des Jahres bereits recht hoch und sechs der neun Starter erreichten einen Score von 70 oder höher. Die NCHA-Wertung am Samstag entschied Gianlucca Marchesini auf Seymore Smooth mit einem Score von 73 für sich, dicht gefolgt von Matthias Walz mit Sweet Huntress (72) und Sven Oser auf Titanium Toy (71,5). Erstmals wurde auch am Sonntag, im Rahmen der neuen Challenger Serie, um Geld geritten. Hier gewann Anton Kondela auf Lovely Magnificat mit einem Score von 73. Sven Oser belegte mit Dusky Catt und einer 72,5 den zweiten Platz, gefolgt von Matthias Walz und Sweet Huntress mit einer 72 auf Platz drei. Die RBC-Wertung über beide Tage konnte Matthias Walz mit einem 142er Score für sich entscheiden.


Nach der Open gingen unsere jüngsten Teilnehmer an den Start. In der NCHA Youth konnte Sasha Schwind mit Lovely Magnificat überzeugen und erritt einen Score von 71,
womit sie die Wertung am Samstag gewann. Rabea Wolf belegte mit ihrem Pferd LNR Blue Boon und einer 70.5 den zweiten Platz. Die Leistungsdichte in der Jugend ist sehr
hoch, das zeigte auch die dritte Reiterin im Bunde. Sina Froehlich bekam für Ihren Run eine 70 und belegte den dritten Platz. Am Sonntag wurde die Reihenfolge auf den Kopf
gestellt. Es gewann Sina Fröhlich mit einer 72 gefolgt von Sarah Fröhlich, die mit Ihrem neuen Pferd Dusky Catt gleich eine tolle Leistung zeigte und einen Score von 71 erreichte.
Rabea Wolf und Sasha Schwind belegten die Plätze drei und vier. Nach dem ersten Turnier führt Sina Fröhlich mit Peppys Lil Fran die Gesamtwertung im RBC Cup an.

Nach dem ersten Rinderwechsel waren die Non Pros an der Reihe. Ein bunt gemischtes Starterfeld aus Italien, Frankreich und Deutschland ritten um die NCHA USA- und RBCWertung. Die USA-Wertung am Samstag gewann Sergio Traverso auf Special Pepto mit einem Score von 72. Knapp geschlagen geben musste sich Gary Jamgotchian auf seiner Stute Playin South. Die RBC-Wertung sicherte sich Ilaria Traverso auf Lenas Tazmania mit einem Gesamtscore von 143.


In der Klasse Ranch Horse gab es am Samstag nur eine Starterin. Ernestine Reuter zeigte mit ihrem Pferd Shes Playin Cricket eine solide Leistung und bekam einen Score von 67.
Am Sonntag traute sich ein neuer Cutter an den Start. Carmen Säuberli absolvierte ihr erstes Turnier und gewann die Sonntagswertung gleich mit einer 63.


Die nächste Klasse war die USA Amateur 50000 USA / RBC Amateur 4000. Die USAWertung wurde von unseren italienischen Gästen dominiert. Der erste und zweite Platz blieb in der Familie Traverso. Am Sonntag belegte Sergio Traverso mit Special Pepto Platz eins und Ilara Traverso auf ihrem Pferd Lenas Tazmnia Platz zwei. Am Sonntag tauschten Vater und Tochter die Plätze und es gewann Ilaria vor Sergio Traverso. Die RBC-Wertung in der Amateur 4000 holte sich Gerhard Säuberli auf Dreamin Pinknjazzy mit einem Score von 137 vor Sabine Fröhlich mit ihrem Wallach Duals Sting Rey und einem Score von 134. Den dritten Platz belegte Bettina Locher auf Reylectric.


Auch in der Ltd 5000 Novice Horse konnte man erkennen, dass unsere italienischen Gäste einen kleinen Wettbewerbsvorteil mitgebracht haben, denn in Italien hat die Turniersaison bereits im Februar begonnen. Gianluca Marchesini gewann mit jeweils einer 73 auf Babyzgoterbluejeanzon den Samstag und den Sonntag. In der Gesamtwertung erritt sich Anton Kondela auf Sweet As den zweiten Rang. Nach einem letzten Rinderwechsel sollten die Ltd Amateur 15000 und Ltd 2000 den Abschluss bilden. In der Amateur 15000 dominierte Gary Jamgotchian auf Playin South die Klasse. Er gewann sowohl am Samstag als auch am Sonntag und sicherte sich mit einer 143 unangefochten den ersten Platz, gefolgt von Sasha Schwind mit Sweet Swingin Echos und Erik Cuijvers auf Sweet As.


Die traditionell zahlenmäßig stark besetzte Ltd 2000 bildete den Abschluß des ersten Turniertages. Es gewann Sina Fröhlich mit ihrer Stute Peppys Lil Fran. Ein Score von 71 sicherte Ihr den ersten Platz vor Gary Jamgotchian auf Little Too Sly mit einer 69 und Dr. Josef Bachmeier mit CMD Dual Chex. Am Sonntag lief es bei der, Seriensiegerin der letzten Saison in dieser Klasse, Sina Fröhlich nicht ganz so gut und sie mußte Dr. Josef Bachmeier und ihrer Schwester Sarah Fröhlich auf Dusky Catt den Vortritt lassen. In der RBC Cup Wertung hat sie aber trotzdem die Nase vorn und führt die RBC- Wertung, allerdings zusammen mit Gary Jamgotchian, an.


Die detaillierten Ergebnisse finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage www.rbc-cutting.de
Der RBC bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung. Ohne sie wäre eine so reibungslose Durchführung unserer Turniere nicht möglich.
Wir freuen uns alle auf die nächste Show, die ja wie bereits bekannt in Kreuth in der Ostbayernhalle stattfinden wird. Die Ausschreibung und das Meldeformular sind bereits
veröffentlicht und auf unserer Homepage zu finden. Der Vorverkauf der Tickets für die Abendshow ist ebenfalls schon eröffnet. Wir würden uns freuen, euch alle am 13. und 14.
Mai in der Ostbayernhalle begrüßen zu dürfen.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*