Reining Entwicklungen in Europa – Gedanken von NRHA Präsident Rich Clark: wie geht es weiter mit dem europäischen Verband?

(Ramona Billing) Auf der NRHA Website wurde jetzt eine Stellungnahme von NRHA Präsident Rich Clark zu den Entwicklungen des Sports in Europa veröffentlicht unter dem Titel „Growing Pains or Pain from Not Growing?“ Unter anderem ist dort auch ein Hinweis auf den neu gegründeten europäischen Reiningverband (EFRHA) zu finden, der gemäß einer früheren Veröffentlichung schon ab 2016 Ausrichter der European Futurity und des European Derby werden sollte und zudem ein eigenes Zuchtprogramm plante. Leider hörte man von dieser an sich recht spannenden Entwicklung in der Folgezeit nichts mehr. Auch Medienanfragen von Kollegen blieben unbeantwortet. Wie wir gestern erfuhren, wird auch das European Derby 2016 nicht von der EFRHA ausgerichtet, sondern von der IRHA.
Nun kam heute die Äußerung von Rich Clark, dass „unglücklicherweise der Vorschlag, der dem Board im Mai vorgelegt wurde zur Gründung einer European Federation of Reining Horse Association, nicht so wie vorgeschlagen umgesetzt werden wird.  Der erste Versuch schlägt fehl, aber kann ja für die Zukunft trotzdem eine positive Basis bilden, wie er hoffe.“ Nun soll in den kommenden Monaten ein European Summit durchgeführt werden, in dem die speziellen Bedürfnisse und Gegebenheiten Europas eingehend untersucht werden sollen. Es bleibt also weiterhin spannend.Schade ist nur, dass aufgrund des Durcheinanders in Sachen EFRHA und European Derby der ursprünglich für 2016 geplante Austragungsort Augsburg und damit auch eine Präsentation des Derbys im Rahmen der AMERICANA weggefallen sind.
Wir werden weiter berichten.
Hier die Veröffentlichung im Original devineuro (Quelle: www.nrha.com)

Kommentar hinterlassen