DQHA – Informative Convention 2015 mit zahlreichen Neuerungen

Quelle: dqha.de

Zum 40jährigen Jubiläum der Deutschen Quarter Horse Association wurde erstmals ein großes Event angesetzt, in dem die Convention und der Ball mit der Mitgliederversammlung verbunden wurden. Die Berichte aus den Ausschüssen, die immer im Rahmen der Mitgliederversammlung vorgetragen wurden, wurden erstmalig in entsprechenden Komitees auf der Convention integriert.

So fanden sich am Samstag, den 21. Februar gegen 09:30 Uhr die DQHA Mitglieder im Tagungssaal des Grand La Strada in Kassel ein. Der 1. Vorsitzende der DQHA Hubertus Lüring begrüßte die rund 70 Teilnehmer herzlich und eröffnete damit die Convention 2015.

Kurz darauf übernahm die DQHA Mitarbeiterin Julia Ott das Wort und stellte die Neuerungen im Bereich Presse & Marketing vor. In 2014 konnten mit Cover All Europe, Peter Prohn Schmuckdesign und Trowe Versicherungen wieder drei neue Partner für den DQHA Benefit Club gewonnen werden, die den Mitgliedern attraktive Rabatte gewähren. Zum Jubiläumsjahr wurde zudem eine neue Flyerreihe aufgelegt für die Bereiche Zucht/Futurity, Sport, DQHA allgemein und die Rasse American Quarter Horse, um auf Messen & Events bestens informieren zu können. Das Design wurde etwas modernisiert und wird zukünftig direkt in der Geschäftsstelle erstellt. Damit kann die Bearbeitungszeit verkürzt werden und es bietet zudem enormes Einsparpotential. Die Flyer wurden durch einen A1 Wandkalender ergänzt, der erstmals aufgelegt und bereits im Vorfeld sehr gut angenommen und nachgefragt wurde. Auch die Chefredakteurin des Quarter Horse Journals Friederike Fritz informierte über aktuelle Themen und stand den Teilnehmern für Fragen zur Verfügung.

Anschließend berichteten die Regionalgruppenvertreter über die Aktivitäten des vergangenen Jahres und gaben einen Ausblick für 2015. Reinhard Rekers gab außerdem einen Überblick über die Entwicklung der DQHA Mitgliederzahlen. Diese konnten im Vergleich zu 2013 noch einmal um 2,91 % zulegen. Zum 31. Dezember 2014 zählte die DQHA 6.824 Mitglieder. Die größte Regionalgruppe war Bayern, gefolgt von Nordrhein-Westfalen. Auch die einzelnen Vorsitzenden verschiedener Regionalgruppen nutzten die Chance, um direkt aus ihren Bundesländern zu berichten.

„Back to the roots“, diese Tendenz wurde von verschiedenen Referenten mehrfach betont. Der „Westernstyle“ wird immer mehr nachgefragt, was sich auch in dem Zulauf zu den ursprünglichen Disziplinen wie Versatility Ranch Horse oder den Rinderklassen widerspiegelt. Dem soll sowohl durch die modernisierte Gestaltung der Werbemittel entsprochen werden, als auch durch Berichte im Quarter Horse Journal und entsprechende Klassen auf den Turnieren.

Für den Jugendkader endete 2014 ein aufregendes Jahr. Mit einem zweiten Platz beim American Quarter Horse Youth World Cup in Texas, USA im Juli zeigte sich das Team von seiner besten Seite und konnte mit seiner Betreuerin Stefanie Becker und Trainerin Alexandra Jagfeld erfolgreich den Heimweg antreten. Neben den Berichten über das Event informierte Stefanie Becker über die Planungen 2015, die insbesondere den European und DQHA Team Cup betreffen.

Seit Jahren überaus beliebt sind die Horsemanship Camps, über die Katrin Dreyer-Süchting gemeinsam mit Babsi Lohf näher berichtete. Sie zeigte Bilder und Highlights der sechs veranstalteten Camps 2014 und informierte über die geplanten Kurse in diesem Jahr.

Michaela Kayser berichtete als Obfrau des Sportausschusses aus ihrem Bereich. Zuerst ging sie auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr ein wie beispielsweise das AQHA Richterseminar in Großwallstadt, die veranstalteten DQHA Direkt und AQHA All-Novice Shows sowie die DQHA Regionen-Futurities. Auf der Q14 wurden einige Neuerungen eingeführt wie die Jackpotklassen, handgefertigte Futurity-Trophys, das Höveler DQHA Championat und der Moonlight Trail. Die neu eingeführten Versatility-Klassen entwickelten sich ebenfalls zum Zuschauermagnet. Auch eine Sturmwarnung und deren Folgen auf dem Turnier konnte gut gemanagt werden.

Über die AQHA Amateur Versatility Ranch Horse World  Show in Houston, Texas im März 2014 berichtete Andre Weber, der bereits zum dritten Mal daran teilnehmen konnte. Michaela Kayser informierte zudem über die Regeländerungen der AQHA und beantwortete offene Fragen dazu.

Nach der Mittagspause wurden von Eva Gebhard die Ergebnisse und Ideen des Sportmeetings vom Januar 2015 vorgestellt. Dazu wurden parallel die Präsentationen online gestellt, damit sich Interessierte zu den verschiedenen Themen detailliert informieren können. Danach übernahm noch einmal Michaela Kayser das Wort. Sie berichtete von einer intensiveren Zusammenarbeit mit den Royal Bavarian Cutters, die in diesem Jahr 4 AQHA approved Shows anbieten. Auch 10 All-Novice Shows werden durch die AQHA und DQHA wieder unterstützt und gesponsert. Im März werden außerdem DQHA Vertreter wieder auf die AQHA Convention nach Texas fliegen, um vor Ort viele Anliegen direkt mit der AQHA durchsprechen zu können. Kurz darauf werden vier AQHA Vertreter nach Deutschland kommen, um auf der EQUITANA in Essen ihren „On-Site Service“ anzubieten, aber auch um gemeinsam mit Eva Gebhard und Michaela Kayser ein AQHA Showmanager Seminar durchzuführen.

Im Bereich Zucht führte Dr. Bärbel Klein durch die Präsentation und gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr mit verschiedenen Treffen, 18 kombinierten Fohlen- und Stutenschauen, einer Hengstkörung und dem erstmals ausgerichteten Fohlen- und Stutenchampionat in Aachen. Die Teilnehmer bekamen zudem die geplanten Zuchtschautermine 2015 mitgeteilt und als Handout überreicht.

Nachdem den Teilnehmern die neue Zuchtleiterin Sandra Kuhnke vorgestellt wurde, übernahm Torsten Haier das Wort, der das neue Beurteilungssystem der linearen Beschreibung im Detail den Teilnehmern näher brachte. Mit einer Übung veranschaulichte er die Funktionsweise des neuen Bewertungssystems und beantwortete zahlreiche Fragen aus dem Publikum.

Über die Stallion Service Auction und Futurity/Maturity referierte Klaus Wichtmann. Er legte diverse Statistiken dar über die Hengst-Einzahlungen, Altersstrukturen, Entwicklungen und Fohlennominierungen.

Als abschließenden Punkt stellten Hubertus Lüring (1. Vorsitzender) und Uwe Stedronsky (2. Vorsitzender) die Neufassung der DQHA Satzung im Detail vor und erläuterten die Anpassungen, die auf der Mitgliederversammlung zur Abstimmung kommen sollen.

 

 

Quelle: dqha.de

Kommentar hinterlassen