Rücktritte im neuen Vorstand der DQHA Regionalgruppe Bayern – Leider nicht kompatibel…

 

Wie vielleicht bereits durch die Verzögerung von Veröffentlichungen zu ahnen war, haben sich in der Woche nach den Wahlen in der Regionalgruppe Bayern einige signifikante Veränderungen ergeben.

Nachdem Antonia Prohaska wegen „nachhaltiger Verständigungsschwierigkeiten“ ihr Amt als Presse- und Internet-Beauftragte beendet hatte, trat auch Markus Breu als 2. Vorsitzender der Regionalgruppe Bayern zurück. Er gibt „unüberbrückbare Differenzen mit dem Vorstand“ als Grund für seinen Rücktritt an.

Beide geben an, sich diese letzte Konsequenz nicht leicht gemacht zu haben, da sie sich durchaus in der Verantwortung für die Regionalgruppe sehen würden. Doch nachdem auch der Versuch einer Bereinigung der Differenzen durch die Bundes DQHA keinen moderateren Kurs bewirken konnte sah man sich in der Pflicht die Posten schnellstmöglich zu räumen.

Beide bitten abschließend um die Veröffentlichung dieser Erklärung:

„Wir bedanken uns bei den Mitgliedern für die Wahl und betonen, dass wir das Vertrauen sehr zu schätzen wissen! Doch trotzdem ist unser Ausscheiden momentan unumgänglich um den neuen Vorstand nicht zu blockieren. Wir erbitten hierfür euer Verständnis“.

 

Markus Breu, Antonia Prohaska

Kommentar hinterlassen