„Ludwig Quarter Horses“ Bitz und die „Countryfreunde-Zollernalb“ Balingen präsentieren: Den zweiten Country-Day auf dem Schwantelhof

Knapp ein Jahr

(Hans-Peter Viemann). Vor Jahresfrist feierten die Countryfreunde-Zollernalb Balingen ihr 25-jähriges Vereinsjubiläum bei Ludwig Quarter Horses auf dem Schwantelhof in Bitz. Die Festlichkeiten waren ein voller Erfolg. Grund genug für die Veranstalter, nochmals ein Fest mit Musik-Arrangements, aber nicht nur für die Westernfreunde, auf der Schwäbischen Alb auf die Beine zu stellen.

Die Nachfrage nach einem „Festle“ war vorhanden, weiß LQH-Chefin Sylvia Maile zu berichten: „Wir wurden von unseren Freunden und Bekannten sowie Bitzer-Bürgern schon angesprochen, ob und wann wir wieder ein Country-Fest ausrichten würden.“ Nach einer kurzen Bedenkzeit und nach Rücksprache mit den Countryfreunden fassten beide Seiten den Entschluss: ein weiteres Musikfest (27. – 28. September) in der Event- und Reithalle bei LQH zu veranstalten.

 

BlueRiver

Das Duo Blue River

Am Samstag (27.) spielt ab 15 Uhr das Countryduo „Blue River“ und zur Prime Time (20 Uhr) wird die fünfköpfige Country-Band „Knapp ein Jahr“ Kostproben ihres Könnens geben. „Blue River“, dahinter verbergen sich seit 2010 Bernhard „Meps“ Cichos, er spielt E-Gitarre, Steel-Gitarre sowie Blues-Harp und Siegfried „Siggi“ Fauser wird die Akustik-Gitarre „bearbeiten“ und für den Gesang sorgen. Intoniert werden facettenreiche Mischungen aus New-Country und -Rock, dazu unterhalten die beiden Vollblut-Musiker die Besucher mit Traditionals und Oldies.

„Knapp ein Jahr“ Klangwelt waren geplant, als mehrere Musikbegeisterte 1974 auf einem Konzert in Ravensberg beschlossen haben, zwanglos Unterhaltungs-Musik zu machen. Bedingt durch Studium und Beruf wurde dieser Zeitraum gewählt – und damit war auch schon der Bandname gefunden. Wolfgang Seiderer, studierter Violionist, der allerdings darauf bestand nicht Geige, sondern Fiddle zu spielen, stieß 1977 zur Band und wird nicht nur von seinen Freunden „Teufelsgeiger“ genannt. 1985 kam Dieter Maier zur Band und Josh Pathel wurde 1992 ein weiterer tragender Stützfeiler der Truppe. Zehn Jahre danach
stieß dann Michael „Holzi“ Holzwarth zur Band. Peter Witzig schloss sich 2008 den Musikern an, wobei seine Freunde bemerkten, „der heißt nicht nur so …, ist aber für uns genau der richtige Mann.“ Nachdem aus beruflichen Gründen Michael Holzwarth vor zwei Jahren die Einheit verließ, wurde mit Andrè Streich, der in Trossingen, München und New York studiert hat, ein sehr versierter neuer Schlagzeuger gefunden, und damit war die Fünf-Mann-Band auch nach 38 Jahren noch komplett. Übrigens: Am 15. November feiert „Knapp ein Jahr“ sein 40-jähriges Bühnenjubiläum.

Weiter geht es auf dem Schwantelhof in Bitz am Sonntagmorgen um 9:30 Uhr mit einem Gottesdienst. „Nach der Messe wird beim Frühschoppen die Stadtkapelle Bitz die Gäste und Besucher mit flotten Rhythmen unterhalten“, erzählten die Vorständler der Countryfreunde, Jörg Straub und Werner Lutz. Überdies haben die Organisatoren für weitere Kurzweil gesorgt. Sylvia Maile: „Wir haben eine Hüffburg, und die Kinder können zudem Reiten. An beiden Tagen werden außerdem ein Süßwaren-Stand, ein Grill und die LQH-Bar für das leibliche Wohl sorgen.“

2014_LQH-cou-fest
Weitere Information: www.lqh.de und Mail: countryfreunde-zollernalb-bl@web. de

Kommentar hinterlassen