Austrian Futurity Open Finale der 4-jährigen:

Lukasz Czechowicz und Nico Sicuro Co-Champions in L4,
Sylvia Rzepka und Johannes Hasenauer Co-Champions in L3

Die Austrian Futurity 2020 endete mit einem großartigen Open
Finale der vierjährigen Pferde in der L4 und L3. Und in beiden Levels gab es
schließlich Co-Champions, da keiner seinen Pferden nach dieser anstrengenden
Woche noch ein Stechen zumuten wollte.

Level 4 Open
Champions wurden die beiden Vorlaufsbesten Lukasz
Czechowicz mit Katarzyna Roleskas Frozen Shining Gun (Colonels Shining Gun x
Frozen Slide) aus der Zucht von
Andrzej Ciok und Nico Sicuro auf Captain Spook (Smart Spook x
Mizzen Captain) im Besitz und gezüchtet von Quarter Dream S.r.L. Beide hatten
den Highscore der diesjährigen Futurity erzielt: 225.

Mit Lukasz Czechowicz 
war mit Frozen Shining Gun 2019 Belgian Futurity Champion L4 Open. Nico
Sicuro und der schwarzbraune Wallach Captain Spook waren 2019 NRHA/LR Futurity
3 Yrs Old L3-L4 Open Top Ten.

Auch auf dem
dritten Platz gab es in der L4 einen Tie zwischen Gennaro Lendi auf 
I Spring For Chicks (Magnum Chic Dream x Spring Dun It)  im Besitz von Eyal Carmon und Dominik Reminder
auf Gunnachexya (Gunnatrashya x Chex Miami Vice)  im Besitz von Sabrina Ludwig. Beide scorten
eine 222,5

Austrian Futurity Champions
L3 Open wurden mit jeweils einer 221,5 Sylvia Rzepka auf Daniel Geigers Stute Reds
Rocking Cash (Lil Jo Cash x Reds Rocking Girl) und Johannes Hasenauer mit
Christine Rippels Stute Yellow Jersey Girl (Yellow Jersey x Chocolate de
Leche), die aus der Zucht von Sabine Ehrenreich ist..

Auf den dritten
Platz kamen Sebastiano Valtorta und
Gaia Casolinos PL Lil Jo Gun (221), gefolgt vom L3 Vorlaufsbesten Klaus Lechner
auf Hollys Shiny Shine (Shine
Chic Shine x Gunnin In Hollywood). Mit diesem Hengst, der eine 219 scorte, war
Lechner letztes Jahr Intermediate Open Futurity Champion.