Austrian Futurity Co-Champions L4, 3-jährige: Dominik Reminder und Giovanni Masi de Vargas

Austrian Futurity Co-Champions L4, 3-jährige:
Dominik Reminder und Giovanni Masi de Vargas

Das Finale der Austrian Futurity Open der 3-jährigen endete
mit einem Tie auf Platz 1 zwischen Dominik Reminder auf Martin Bachmanns Jacs
Electric Spook (Jacs Electric Spark x Dance Little Spook) und Giovanni Masi de
Vargas auf Gunners Princess 66 (Inferno 66 x Princess Sand) für Besitzer
Federico Lucchiari – beide scorten eine 220,5. Zur Schonung ihrer Pferde
verzichteten sie auf ein Stechen und teilten sich den Sieg.

Dritter wurde mit einer 220 Gennaro Lendi auf OT Dont Miss
To Wish (Dont Miss My Guns x OT Taris Wish Miss) im Besitz der Appaloosa S.R.L.
Vierter wurde mit einer 219 der Vorlaufsbeste Rudi Kronsteiner mit Sabrina
Adams Palominohengst Arnels Spat Olena (Spat Olena x RS Arnels Feo Jac).

In der L3 Open ging der Titel an Michael Saupe und Peter
Streys Ruf N Lil Joe (Lil Joe Cash x Shes a Lil Showgirl), die eine 214
erzielten. Der Hengst stammt aus der Zucht von Vincent Mot.

Reserve
Futurity Champion wurde mit einer 213,5 Sebastiano Valtorta auf Giovanni Ciolis
Valentino Spark (Sailin Ruf x Sparkinic). Den dritten Platz teilten sich
mit einer 212,5 Patrick Göschl auf der Stute Xtra Pirates Voody (Shiners Voodoo
Dr x Always Sailin Smart) für Silver Spurs Equine und Marco Moriello auf Ima
Doctress ( für die Schlager und Nestelberger Partnership.