CL Sierra Serenade lebt nicht mehr

Ende Juni verstarb Christine Petersens CL Sierra Serenade im Alter von 28 Jahren.

Foto: Horse & Light

Der ausdrucksstarke graue Hengst war ein Sohn von Sierra Scheme aus der Serenade N Song (von Skip Sav). Christine Petersen kaufte ihn 1995 über Volker Laves. Seitdem wurde er bis 2010 jedes Jahr geshowt – meistens mit Volker Laves in Reining und danach Allaround von seiner Besitzerin und anderen Trainern. Hierbei stellte CL Sierra Serenade seine gutes Wesen, sein Talent und seine Leistungsbereitschaft vielfach unter Beweis. Über seine Leistungen in Reining verdiente er das AQHA RoM in Performance. Zudem holte er zahlreiche Platzierungen in Western Riding und Western Pleasure. Im Alter von 16 Jahren wurde er von der DQHA gekört – Wertnote 7,8.

Foto: Horse & Light

CL Sierra Serenade hat über 50 Nachkommen, von denen die meisten im Amateurbereich geshowt werden und wurden. Es gibt 5 Elitestuten von ihm, und im Jahr 2001 war er Ovator Cup Leading Sire mit nur 3 vorgestellten Fohlen. Seine Nachkommen holten u.a. Siege und Platzierungen in EWU und NRHA Reining.

“Seine Nachzucht sind freundliche, ausgeglichene Pferde, die sich besonders im Jugend- und Amateurbereich durch ihre konstant guten Leistungen und auffallenden Farben hervorheben”, so Christine Petersen. “Er selbst war auch zuhause immer ein zuverlässiges Reitpferd und wurde aufgrund seiner Ruhe und Coolness als Anfängerpferd eingesetzt. “

Foto Horse & Light