Stallion of the month: March 2014 + + + CT Cookie Monster, Sohn von Chocolatey

Quelle: Jürgen Seyler

Der März macht alles bunt und so ist es kein Wunder, dass uns dieser Newcomerhengst besonders ins Auge gesprungen ist. CT Cookie Monster ist ein vierjähriger Nachkomme des in den USA besonders erfolgreichen Chocolatey. Der 3-fache World Champion und mehrfache NSBA World Champion ist aber nicht allein für diesen vielversprechenden Hengstanwärter verantwortlich. Betrachtet man die Mutterlinie, so darf man von der Nachzucht der Stute Promise Me Chocolate (Register of Merit in Most Colorful) ebenso Großes erwarten. Ihre Urgroßväter Zippo Pine Bar und Zips Chocolate Chip lassen in Punkto Performance noch einiges erwarten.

Christine Ottersbach erwarb die Mutter des Hengstes von Frank und Melanie Larrabee in den USA, dort ließ sie die Stute noch auf der National Show besamen, da sie immer von einem Chocolatey-Nachkommen geträumt hatte. Die Stute blieb in Amerika, um dort ihr Fohlen zu gebären, da sie im Folgejahr dort noch einmal belegt werden sollte.

Christine erinnert sich: “Im Mai 2010 bekam ich eine Email, es ist ein Hengst, dun mit blanket! Fotos folgen… Das war einer der längsten Tage, da ich sehnsüchtig auf die Fotos wartete. Gegen Abend waren sie da, schon zu der Zeit war Krümel für mich ein absolutes Traumpferd. Regelmäßig bekam ich Fotos und Videos.”

Die ambitionierte Züchterin entschloss sich, ihn in Amerika zu lassen und wenn er sich weiter so gut entwickelte, sollte er dort auch geshowt werden. Im Januar 2012 ging er dann ins Training.

 

kruemel1

 

“Nach einer kurzen Trainingsphase zeigte Krümel sich nicht nur als talentiert, sondern auch als einfach und lieb im Umgang. Im Sommer ging er mit auf die ApHC National Show, dort gewann er den Reserve National Champion Titel in der 2-year-old Western Pleasure. Ich war überwältigt. Das war mehr, als ich mir je erträumt hatte. Im August folgte dann ein 4. Platz auf der NSBA World Show. Im Oktober ging es dann zur World Show. Dort wurde er 3. in der Limited Open Futurity, 6. in der Open Futurity und 10. in der 2-year-old Open. Für alle Starts war ich nachts aufgeblieben und habe sie mit meinem Mann per Livestream verfolgt, teilweise bis nachts um 4.00 Uhr. Ich war wahrscheinlich der stolzeste Besitzer aller Zeiten”

Direkt nach der World Show ging der Hengst in die Quarantäne nach Houston, von dort kam er am 06.12. nach Luxemburg, wo man ihn abholen konnte.

“Nach ewiger Wartezeit am Flughafen konnten wir ihn mitnehmen. Er war sehr müde aber fiel auch direkt durch sein liebes Wesen auf. Daheim angekommen sah er zum ersten Mal in seinem Leben Schnee, ausladen und im Schnee laufen war so eine Sache für sich. Im neuen Zuhause angekommen, schlief er erstmal bis zum nächsten Tag, wohlgemerkt hatten wir erst Vormittag,” erinnert sich Christina.

Der bunte Hengst lebte sich sehr schnell ein und fühlte sich sichtlich wohl. Bis Anfang März hatte er nun seine wohlverdiente Pause, in der er ganz Pferd sein durfte. Die ersten Stuten kamen zum Decken und nachdem er die ersten komplett frei gedeckt hatte, erlernte er nun auch das Decken an der Hand. Bei allem blieb er stets lieb und ruhig.

In seinem ersten Jahr hat er elf Stuten bedeckt und alle sind tragend. Während der Deckzeit wurde er auch kaum geritten. Sein erstes Turnier in Deutschland bestritt er in Alsbach. Dort gewann er die Halter, Most Colorful, Pleasure All-Ages, Hunter under Saddle All-Ages und unter Uwe Tolksdorf die NonPro Pleasure All-Ages. Obwohl er gerade erst seine Stuten gedeckt hatte, erwies er sich als mega cool und rittig.

Im Juli auf dem Appaloosa Round Up ging seine Erfolgsserie weiter. Er gewann die Halter, Junior Pleasure, Junior Hunter und Junior Trail, gewann die Jackpot Pleasure Rasseoffen all ages, sowie die NonPro Halter und NonPro Pleasure, so dass er als „ungeschlagen” zur Europameisterschaft fahren durfte. Im September wurde er vom ApHCG gekört und bestand die Hengstleistungsprüfung mit einem Score von 72,5.

 

kruemel3

 

Sein bisher größtes Ereignis in Europa war dann die Europameisterschaft in Mooslargue. Christina Ottersbach weiß es noch wie Gestern:

Die Fahrt nach Mooslargue verlief ruhig, obwohl drei Hengste im Trailer reisten. Am Donnerstag startete Uwe mit dem NonPro Trail, dieser war sehr zu unserer Zufriedenheit, jedoch gabs hier keine Schleife für uns. Am Freitag ging es für mich dann mit der Hunter under Saddle los, Krümel lief sehr schön und locker – dies wurde mit dem Europameistertitel belohnt. Wieder einmal war ich begeistert. Es waren 13 Pferde gestartet und wir konnten bei allen Richtern überzeugen.

Samstagmorgen starteten wir in der Hunter in Hand Stallions, hier gab es die Bronzemedaille, gefolgt von der NonPro Pleasure, 4. Platz und der Junior Western Pleasure (11 Starter) und wieder einem Europameistertitel. Am Abend starteten wir noch einmal, diesmal die Jackpot Pleasure All Ages. Hier war der „Kleine” schon sehr müde, jedoch schafften wir es erneut unter die Top 3.

Sonntagmorgen ging es mit der 3-year-old Halter Stallions los und einer erneuten Bronzemedaille. Als erste Klasse am Nachmittag stand Junior Trail auf dem Programm. Hier gab Krümel nochmal wirklich alles, so dass wir uns fehlerfrei mit Scores von 70-72 wieder die Goldmedaille sicherten. Danach startete Uwe mit ihm noch die Men´s Pleasure, in welcher sie sich nochmal eine Silbermedaille sichern konnten.

Als wären das nicht alles schon Erfolge genug gewesen, kam das Sahnehäubchen zum Schluss: das Team CT Cookie Monster gewann den Reserve All-Around Championtitel und hiermit verbunden ein wunderschönes Buckle.

“Ich kann es immer noch nicht richtig glauben, dass ich einen so tollen Kerl züchten, trainieren und besitzen darf. Sehr gespannt erwarte ich nun die ersten Nachkommen,” freut sich zurecht die stolze Besitzerin.

 

 

CHIPS HOT CHOCOLATE (QH)
HOT CHOCOLATE CHIP THE PASSING LANE
CHOCOLATEY
PASS IN STYLE THE UPPER HAND
PASS IN STLYE (QH)
CT COOKIE MONSTER
THE MIRACLE CHIP
CHOC FULL OF CHIPS SWEET MS MARSHALL
PROMISE ME CHOCOLATE
PROMISE ME PARADISE ZIPN TO PARADISE
ROCKS IMPRESSION

 

 

Bei Anlieferung der Stute sind vorzulegen:

– Tupferprobe

– Kopie der Original-Papiere der Stute

– Influenza-, Rhino-Pneumonitis und Tetanus Impfnachweis

– hintere Eisen der Stute sind abzunehmen

– negativer PSSM Test

– Zuchtbescheining des jeweiligen Zuchtverbandes

 

Deckvertrag … siehe Homepage

Decktaxe 2014: 800 EUR

 

 

Kontakt:

Christina Ottersbach

Appaloosa & QH Ranch Tolksdorf

Ringstr. 16

53506 Heckenbach

Tel. 02655 2773

www.appaloosa-tolksdorf.de

 

 

Bilder: Jürgen Seyler

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Westernreiten – wrws.de aktuell KW 9 / 2014 | westernreiten-wrws

Kommentar hinterlassen