Q19: Lena Wolff International DQHA Champion Senior Trail!

:Aufgrund der Wettervorhersage wurden die Entscheidungen im Senior und Junior Trail auf den frühen Morgen verlegt. Der sechste Turniertag bei der Q19 startete also mit dem Finallauf des Senior Trail. Die Klasse wurde gesponsert von Elisa Frischbier. 13 Reiterinnen und ein Reiter stellten sich dem anspruchsvollen Pattern, welches es möglichst fehlerfrei für den Titel zu absolvieren galt.

Nach den ersten Ritten wurde klar: Einfach ist es heute nicht. Kaum ein Paar schafft es völlig fehlerfrei durch den Stangenwald. Konzentriertes und präzises Reiten war von Nöten, um die verschiedenen Herausforderungen im Pattern zu meistern. Am besten gelang das Lena Wolff, die mit ihrem Sieg jedoch selbst kaum gerechnet hatte. „Wenn ich gewinne, reite ich eine Ehrenrunde im Galopp“, hörte man die junge Reiterin noch in der Warmup-Arena scherzen, doch wenige Minuten später wurde klar: Sie und ihr American Quarter Horse-Wallach DOUBLE GOODNESS sind International DQHA Champions Senior Trail mit einem Gesamtscore von 228.50.

Das Versprechen einer Ehrenrunde hielt Lena Wolff ein –
ohne Zäumung galoppierte die Reiterin zur Siegerehrung. Dort empfangen wurde
sie von DQHA Schatzmeisterin Esther Singer und Künstlerin Ellen Welten-Louwers,
die ihre für diese Prüfung extra angefertigte Trophy persönlich an die Siegerin
übergab. Auf dem zweiten Platz landete Arne Kühn mit HC A GLEAM OF HOPE, der
ebenfalls einen harmonischen Ritt zeigte. Platz drei ging an Stefanie Bubenzer
mit HARLEY D GOOD, die ihre Platzierung genauso wenig erwartet hatte, wie Lena
Wolff ihren Sieg.

Für die Überraschungssiegerin gab es ein von der CR
Saddlery angefertigtes Championsbuckle, welches Edeltraud Smitka sponserte,
sowie die Championsdecke von HorSeven, einen Gutschein für die Bestickung der
Decke bei Design Kraftwerk und die Championsjacke von Engel & Völkers. Für
den Zweitplatzierten sponserte Crossfithorses einen Gutschein, die
Drittplatzierte erhielt ein Set Polo-Bandagen gesponsert von Jagdfeld Quarter
Horses.

„Überleben. Meine Devise war einfach nur zu
überleben“
, sagte uns Lena Wolff nach der Siegerehrung noch völlig
überwältigt. Ihre Devise hat die junge Reiterin jedoch sichtlich gut
umgesetzt!  „Am meisten Angst hatte
ich vor den schrägen Galoppstangen. Das war wirklich schwierig“
, berichtete
sie über die Tücken des Patterns am heutigen Morgen. Am Ende war es ein
verdienter Sieg für Lena Wolff und ihren DOUBLE GOODNESS.